Aus der Kreiszeitung Böblingen: Lesen Sie selbst unter Lesermeinung. Die PDF-Datei können Sie durch anklicken der Lesermeinung herunter laden.

Aus der Kreiszeitung Böblingen: Lesen Sie selbst unter Lesermeinung zu Erdhebungen. Die PDF-Datei können Sie durch anklicken der Lesermeinung herunter laden.

 

 

  Die Allianzversicherung der Fa. Gungl wird in keiner Weise gehindert, weiterhin, so wie bisher, die durch die EWS-Bohrungen entstandenen Schäden im Nörlichen Hebungsgebiet durch Sachverständige zu ermitteln (und zu entschädigen). Denn die Allianz steht in der, von ihr anerkannten Pflicht, den Versicherungs-Betrag von 5 Millionen € (plus 1 Million € verschuldensunabhängiger Leistung) zu verteilen. Wenn die Allianz dafür die Kausalität der fehlerhaften EWS-Bohrungen anerkennt, bedarf es doch keiner weiteren Gutachten für den Prozess Nachbar gegen Nachbarin. Die Merkantilen Minderwerte der beschägten Grundstücke wird die Allianz ohnehin nicht erstatten.

     Zum Vergrößern anklicken

Der Artikel in der Böblinger Kreiszeitung vom 14.11.2017 wegen des bevorstehenden Prozesses eines Erdwärmebohrungs-Geschädigten gegen seinen Nachbarn ist informativ, auch für solche Leser, die nichts mit den EWS-Bohrungsschäden zu tun haben. Der  Nachbar, der im guten Glauben das vom Landratsamt Böblingen empfohlene Bohrunternehmen Gungl die vom Land geförderten Erdwärmesonden hatte bohren lassen, ist zu bedauern.

  Zum Vergrößern anklicken