Zur neue Homepage
Erdhebungen Böblingen
Insolvenz Gungl
Versicherungen
Hilfsfonds
Pressespiegel
Presse-Ticker
Amtsblatt
Leserbriefe
Politik
Ergebnisse
Offene Fragen
Erkundungsbohrung
Erdhebungsgebiete
Newsletter-Landratsamt
Erde hebt sich - IGE-BB
In eigener Sache
Aktuelles
Stadt- und Kreisrätin Braun
Brennpunkte in BB
CDU Fraktion im Amtsblatt
CDU Böblingen+Dahersheim
CDU Sommerfest 2009-2011
Gemeinderat Böblingen
Wahlen in Böblingen
Böblingen - Daten - Fakten
Ehrenamt und Vereine
RKV Touren und Ausflüge
Impressum
Sitemap


_______________________________________________________________________________________________________________

Erdhebungen Böblingen-Politik-Ergebnisse-Fragen und offene Punkte-Versicherungen-Hilfsfonds-Presse-Leserbriefe-Gebiete

Die Erde hebt sich wegen defekter Erdwärmesonden. Geothermie-Schäden aus fehlerhaften Erdwärmebohrungen und den damit verbundenen Erdhebungen sind bei über 200 betroffenen Häusern, in zwei Hebungsgebieten, in Böblingen festzustellen. Kreisrätin Daniela Braun und andere fordern einen Hilfsfond des Landes Baden-Württemberg. Das Land hat aus Klimaschutzgründen die Geothermie beworben, mit Geldmitteln monetär gefördert und steht beim Genehmigungsverfahren in der Verantwortung. Allein daraus ergibt sich - unabhängig von der Schuldfrage - eine moralische und politische Pflicht zu helfen. Da die Energiewende von der Landesregierung und der Allgemeinheit nach wie vor gewollt ist, sollte sie sich mit den Betroffenen solidarisch zeigen, damit nicht am Ende auch Geothermie am richtigen Ort, in der breiten Bevölkerung ideellen Schaden erleidet. Oberbürgermeister Wolfgang Lützner (29.03.2014) und die SZ/BZ Redakteurin Fariba Sattler (28.06.2014) waren die Ersten, die in der regionalen Presse Unterstützung vom Land für die Betroffenen aus Erdhebungen forderten. Anwalt Dr. Haaf sagte am 03.01.2015: "Es ist eine Katastrophe" und weist auf Hilfsfonds in anderen Bundesländern hin. CDU Kreisrätin Daniela Braun forderte auf Landesebene (12.02.2015)  einen Hilfsfonds des Landes Baden-Württemberg für die Geschädigten aus Erdhebungen. Sie ist der Meinung, dass es an der Zeit ist, dass sich die Landespolitiker um die Opfer kümmern. Günter Scheinpflug brachte es am 14.02.2015 mit seinem Kommentar "Geld statt guter Worte" in der Stuttgarter Zeitung auf den Punkt, genauso wie Fariba Sattler in der Sindelfinger/Böblinger Zeitung, die ihren Kommentar vom 09.07.2015 mit den Worten beginnt "Helfende Hände statt zuckender Schultern" und im darauf folgenden Text feststellt "Das Schulterzucken muss ein Ende haben. Statt die Menschen in den Hebungsgebieten zu stützen und ein Zeichen zu setzen, versteckt man sich hinter Standardfloskeln ... Damit neben der Katastrophe auch irgendwie das ganz normale Leben weiterlaufen kann, brauchen die Menschen Hilfe anstatt zuckende Schultern":

.

Pressespiegel: Status Hilfsfonds Erdhebungen und Versicherungen

Daniela Braun
im Amtsblatt von Böblingen 04.10.2013
Und plötzlich hebt sich die Erde: Gebäude-
schäden in Böblingen durch Geothermie?
.
Sindelfinger Zeitung 29.03.2014
OB Lützner schreibt an Minister Untersteller
.
Sindelfinger Zeitung 28.06.2014
Kommentar: Das Land muss ein Zeichen setzen
.
Sindelfinger Zeitung 03.01.2015
Anwalt: "Es ist eine Katastrophe"
.
Stuttgarter Zeitung 14.02.2015Stuttgarter Zeitung 21.02.2015Radio Stuttgart SWR 4  18.05.2015
Erdhebungen: Kreisrätin fordert Hilfsfonds"Brauchen Geld für dringende Reparaturen"Landrat Bernhard und Kreisrätin
Daniela Braun zum Hilfsfonds
























.
Kreiszeitung Böblingen 13.02.2015Kreiszeitung Böblingen 30.05.2015Sindelfinger Zeitung 06.06.2015
Erdhebungen: Hilfsfonds gefordertCDU-Abgeordneter Paul Nemeth
kritisiert Umweltminister
Die Versicherungen ducken sich weg, die
Menschen stehen im Regen
.



Sindelfinger Zeitung 14.02.2015
Land soll betroffene entschädigen






Stuttgarter Nachrichten 15.02.2015

Erdhebungen: Forderung nach Hilfsfonds






Stadtanzeiger  19.02.2015

Bohrlöcher werden saniert, doch wer bezahlt?



.
























.
Sindelfinger Zeitung 10.06.2015Stuttgarter Zeitung  18.06.2015Stadtanzeiger  24.06.2015
Neue Fragen zu den Bohrlöchern - Stadträtin
schreibt Landrat Bernhard
Kreisrätin greift das Landratsamt anHat das Landratsamt bei der Erdwärme
geschlafen?

.











.




.
Kreiszeitung Böblingen  09.06.2015
Mängel bei der Genehmigung? - Erdhebungen:
Anfrage an den Kreis



.
.
Stuttgarter Zeitung  07.07.2015Sindelfinger Zeitung 08.07.2015Sindelfinger Zeitung 09.07.2015
Das lange warten auf den angeblich letzten
Beweis
Landrat will Kosten für Sanierung von
Versicherungen zurück fordern
Es geht an die Substanz






















.
.
Stuttgarter Nachrichten 07.07.2015
Das lange warten auf den angeblich letzten
Beweis
.
Helfende Hände statt zuckender Schulter
Ein Kommentar von Fariba Sattler
.
Kreiszeitung Böblingen  07.07.2015
Gespräch zwischen Landrat und Versicherungen
verschiebt sich von Juli auf Ende August

Kommentar und Frage zu den nächsten 3 Artikeln im Pressespiegel - Zahlen die Versicherungen oder zahlen sie nicht?

Scheinbar ist Landrat Bernhard zwischenzeitlich ebenfalls die Erkenntnis gekommen, dass die Versicherungen vermutlich niemals bezahlen werden. Weshalb sonst schrieb er noch in seinem Schreiben vom 11.06.2015 (Seite 4) "... Nach Abschluss der Sanierung und Vorliegen des Sachstandsberichts des LGRB werden wir diese Kosten bei dem nach den Grundregeln des Polizeirechts zu ermittelnden Störer durch einen Leistungsbescheid geltend machen. Die Notwendigkeit einer Feststellungsklage erschließt sich daher nicht. Falls hierdurch nicht alle Kosten abgedeckt werden können, hat das Landratsamt einen Anspruch auf Kostenerstattung gegen das Land Baden-Württemberg nach § 52 Abs. 2 LKrO." - In der Kreiszeitung vom Samstag, dem 25.07.2015 ist dem gegenüber konträr zu lesen, dass es sich Landrat Bernhard zwischenzeitlich scheinbar anders überlegt hat. Das Landratsamt will sich nun die vorgestreckten Kosten für die Sanierung der defekten Erdwärmesonden, von über 5 Millionen, gleich und vollständig vom Land Baden-Württemberg erstatten lassen. Kein Wort ist mehr davon zu hören, dass Störer oder deren Versicherungen für den Sanierungsaufwand herangezogen werden sollen. Auch in der SZ/BZ und der Stuttgarter Zeitung war bereits einen Tag früher ähnliches zu lesen. - "Murks" muss von Versicherungen nicht übernommen werden, sagte ein anerkannter Versicherungsfachmann auf der Infoveranstaltung des Landratsamtes am 23.07.2014 - und Murks könnte durchaus bei 17 von 17 defekten Sonden und vielen unbeantworteten Fragen (siehe Rubrik "Offene Punkte") vorgelegen haben. Interessant ist auch, wie unterschiedlich die Zeitungen über die Infoveranstaltung des Landratsamtes berichten. Nachfolgend die Artikel vom 24. und 25.07.2015 aus der Regionalpresse:

Sindelfinger Zeitung 24.07.2015Stuttgarter Zeitung  24.07.2015Kreiszeitung Böblingen  25.07.2015
Es gibt keine absolute SicherheitZehn Löcher sind jetzt gestopftDer Untergrund beruhigt sich
... dazu die Lesermeinung von Fritz Ott in der KRZ vom 29.07.2015 mit dem Titel:
Landrat hat seine Position als Gastgeber
missbraucht

In eigener Sache:

Die Versicherungen sind seit über einem Jahr, trotz mehrfacher Aufforderung durch Landrat Bernhard, zuletzt auf Radio Stuttgart SWR4, nicht zur Leistungsübernahme bereit gewesen. Gerade deshalb fordert CDU Kreisrätin Daniela Braun einen Nothilfefonds, da viele Eigentümer mit den nötigsten Reparaturen nicht länger warten können oder auch nicht länger warten wollen. Neben der Forderung nach einem Hilfsfonds des Landes Baden-Württemberg stellte CDU Kreisrätin Daniela Braun bereits in der Vergangenheit fest, dass das Land die Erdwärmebohrungen monetär gefördert hat und sich mit den Geschädigten nun auch solidarisch zeigen soll. Die Grün-Rote Landesregierung müsste zwischenzeitlich gemerkt haben, dass der Weg über die Versicherungen aus verschiedenen Gründen nicht sehr vielversprechend sein wird und wenig Aussicht auf umfassenden Erfolg hat. Deshalb fordert CDU Kreisrätin Daniela Braun nach wie vor einen Hilfsfonds des Landes Baden-Württemberg für die Geschädigten einzurichten, trotz der Kritik von Umweltminister Untersteller und Landrat Bernhard an dieser Forderung. Daniela Braun weist ausdrücklich darauf hin, dass sie niemals gefordert hatte, dass der Hilfsfonds einen Versicherungseintritt ersetzen soll. Sie hat den konkreten Vorschlag gemacht, dass die Geschädigten im Gegenzug für einen Hilfsfonds des Landes Baden-Württemberg ihre Schadensersatzansprüche Zug um Zug an das Land abtreten könnten. Eine verbindliche Zusage seitens der Landesregierung für einen Hilfsfonds würde ausreichen, um sich mit den Betroffenen solidarisch zu zeigen. Im Moment können die geschädigten Häuser wegen der Erdhebungen noch nicht vollständig saniert werden. Denjenigen, bei denen der Wind durch die Risse pfeift, bei denen es hereinregnet, deren Türen und Fenster klemmen etc. muss aber rasch und sofort geholfen werden. Deshalb sieht Daniela Braun die Landesregierung am Zug.

CDU Stadt- und Kreisrätin Daniela Braun

.

Stuttgarter Zeitung  12.09.2015Stuttgarter Zeitung  22.09.2015Kreiszeitung Böblingen  23.09.2015
Erdhebungen: Versicherer klären HaftungBohrfirma Gungl meldet Insolvenz anErdhebungen: Bohrfirma ist pleite
.
Sindelfinger Zeitung 23.09.2015Sindelfinger Zeitung 14.10.2015Sindelfinger Zeitung 21.10.2015
Bohrfirma meldet Insolvenz anKeine Soforthilfe für die Erdwärme-OpferEs muss irgendwann Kohle fließen
Eine moralische und politische Pflicht
.
Stuttgarter Zeitung  05.11.2015Sindelfinger Zeitung 06.11.2015Stuttgarter Zeitung  11.11.2015
Die Opfer der Erdhebungen verzichten auf
eine Forderung gegen die Bohrfirma
Betroffene können immer noch Forderungen
anmelden
Die Interessengemeinschaft der Hausbesitzer
 hat nun zusätzliche ebenfalls einen kleinen
Anspruch geltend gemacht
.
Stuttgarter Zeitung  27.11.2015Sindelfinger Zeitung 27.11.2015Sindelfinger Zeitung 02.12.2015
Angst vor weiteren Häuserschäden geht umGungl-Insolvenz: bisher knapp 20 Millionen
an Forderungen
Sillstand bei den Versicherungen
.
Stuttgarter Zeitung  12.12.2015Stuttgarter Zeitung  12.12.2015SWR 3 Baden-Württemberg  13.01.2016
Opfer ziehen eine Musterklage ins Kalkül"Kein Ende der Misere in Sicht"
Kommentar Günter Scheinpflug STZ
Jetzt ist es amtlich - Erdhebungen
resultieren aus fehlerhaften Geothermiebohrungen
.
Sindelfinger Zeitung 13.01.2016Sindelfinger Zeitung 16.01.2016Sindelfinger Zeitung 13.03.2016
Der Beweis ist da: Schuld sind die
Erdwärme-Bohrungen
Wer zahlt, bleibt weiter unklarKlares Eigentor
.
Kreiszeitung Böblingen  23.03.2016Stuttgarter Zeitung 11.08.2016Stuttgarter Zeitung 20.09.2016
Technische Probleme auf der ZielgeradenHoffnung bei der BohrlochsanierungDas Schiedsgericht arbeitet im Verborgenen




















.






























.
Amtsblatt Böblingen 09.09.2016Amtsblatt Böblingen 07.10.2016Stuttgarter Zeitung 13.10.2016
Jürgen Kienle: "Brauchen die Erdhebungsopfer mehr politische Unterstützung?"Daniela Braun: "Opfer seit Jahren ohne Entschädigung !!! "Hauseigentümer müssen warten - Das Trauerspiel dauert an
.
Stuttgarter Zeitung 12.10.2016Kreiszeitung Böblingen 14.11.2017
Das sind letztlich alles nur AusflüchteDer Nachbar fordert 200.000 Euro

.

_______________________________________________________________________________________________________________

SZ/BZ: "Wir müssen die Erdhebungen stoppen" - Zusagen an die geschädigten Erdhebungsopfer von Umweltminister Franz Untersteller   (04.07.2014)

.

Zum Video



der Sindelfinger/Böblinger Zeitung (SZ/BZ) und

 

zum Artikel in der Sindelfinger/Böblinger Zeitung (SZ/BZ)

.

_______________________________________________________________________________________________________________

.

Pressespiegel: Regionale Presse

Böblinger Zeitungen berichteten auf Sonderseiten zum Thema Erdhebungen in Böblingen. Wesentliche Zeitungsartikel finden Sie unter nachstehenden LINKs:

.

Sindelfinger Zeitung / Böblinger Zeitung (SZ/BZ):  http://www.szbz.de/nachrichten/sonstiges/geothermie-schaeden/artikel/
.
Kreiszeitung Böblinger Bote:        http://www.bb-live.de/krz_132_2972_Erdhebungen.html
.
Stuttgarter Nachrichtenhttp://www.stuttgarter-nachrichten.de/thema/Geothermie
.
Stuttgarter Zeitung:http://www.stuttgarter-zeitung.de/thema/Geothermie

.

_______________________________________________________________________________________________________________

.

Pressespiegel: Überregionale Presse

Artikel der Stuttgarter Zeitung zum Thema Erdhebungen in Böblingen:

Hauseigentümer müssen warten - Das Trauerspiel dauert an.13.10.2016
Das Schiedsgericht arbeitet im Verborgenen.20.09.2016
Hoffnung bei der Bohrlochsanierung.11.08.2016
"Kein Ende der Misere in Sicht" - Kommentar Günter Scheinpflug STZ.12.12.2015
Opfer ziehen eine Musterklage ins Kalkül.12.12.2015
Angst vor weiteren Häuserschäden geht um.27.11.2015
Erdhebungen: Wasserrohre gehen zu Bruch.11.11.2015
Bohrfirma Gungl meldet Insolvenz an.22.09.2015
Erdhebungen: Versicherer klären Haftung.12.09.2015
Kreisrätin greift das Landratsamt an.18.06.2015
Erkundung geht schleppend voran.03.03.2015
IGE-BB Geschäftsleitung: "Brauchen Geld für dringende Reparaturen".21.02.2015
Erdhebungen: Kreisrätin fordert Hilfsfond.14.02.2015
Tiefer gebohrt als erlaubt.21.11.2014
Wolfgang Schaal berät Landratsamt bei Erdhebungen.09.10.2014
Man hat uns die Feuerwehr versprochen .16.09.2014
Nach den Erdhebungen in Böblingen - Sie wissen nicht, wie es weitergehen soll.22.08.2014
Böblingen: Geothermie hat es künftig schwer .23.06.2014
Böblingen: Betroffene von Erdhebungen fordern Hilfe - Wenn nachts die Wände knacken.11.04.2014
Böblingen: Erdhebungen weiten sich aus - Schäden an mehr als 150 Häusern .28.03.2014
Erdhebungen: Familie La Marra ist ausgezogen - Eine neue Bleibe auf Zeit .20.12.2013
Geothermiebohrungen in BöblingenImmer mehr Häuser zeigen Risse.16.10.2013

.


Erdhebungen Böblingen-Politik-Ergebnisse-Fragen und offene Punkte-Versicherungen-Hilfsfonds-Presse-Leserbriefe-Gebiete-

_______________________________________________________________________________________________________________

.


© Daniela Braun homepage

Themenblock: ERDE HEBT SICH

Seiten-Index: ../788222/869522.html

Sitemap

Top